Herzklappenchirurgie

Die Herzklappen sind Bestandteile des Herzens, die für die Herzkammern als Einlass- oder Auslassventil dienen. Ein Herzklappenfehler ist in der Medizin der Oberbegriff für angeborene oder erworbene Funktionsstörungen einer oder mehrerer Herzklappen. Ein Klappenfehler kann jede der vier Herzklappen betreffen, wobei die Klappen im linken Herzanteil (Aorten- und Mitralklappe) häufiger betroffen sind, als die des rechten Herzens (Pulmonal- und Trikuspidalklappe).

Funktionsstörungen der Herzklappen können durch Verkalkungen zu einer Einengung der jeweilig betroffenen Klappe, oder aber durch Erweiterung oder Einreißen der Klappenanteile zu einer Undichtigkeit aufgrund einer nicht mehr vorhandenen Schlussfunktion der Klappen führen.
Sowohl verengte wie auch undichte Klappen führen zu einer vermehrten Arbeitsbelastung des Herzmuskels und können schließlich in ein Herzversagen münden.

Bei der Behandlung von Herzklappenfehlern bestehen abhängig von der erkrankten Klappe heutzutage mehrere Möglichkeiten:

In den meisten Fällen findet die Operation am offenen Herzen unter Verwendung der Herz-Lungenmaschine statt, wobei das Herz mit der Herz-Lungenmaschine verbunden und für den Zeitraum der Operation vorübergehend stillgelegt wird. Bei der konventionellen Klappenchirurgie wird das Brustbein auf ganzer Länge durchtrennt, um direkten Zugriff zu allen Herzstrukturen zu haben. Minimal invasive Eingriffe an den Herzklappen erfolgen durch kleinere Hautschnitte und teilweise sogar ohne Herzlungenmaschine.

Wenn die erkrankte Klappe nicht erhalten werden kann, wird diese durch eine Klappenprothese ersetzt. Die erkrankte Klappe wird entfernt und eine neue Klappenprothese eingesetzt. Wir sprechen von „mechanischen“ oder „biologischen“ Klappenprothesen.

  • Mechanische Klappenprothese
  • Biologische Klappenprothese
  • Herzklappenrekonstruktion
  • TAVI - Katheterbasierte Aortenklappeimplantation

Haben Sie Fragen?

Unser Sekretariat steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Oberarztsekretariat
Dorothea Frohn

Tel: 0228 – 287 14194
Fax: 0228 – 287 14195

Oberarztsekretariat
Anna Nitsch

Tel: 0228 – 287 14037
Fax: 0228 – 287 14195

Alternativ erreichen Sie uns auch über folgende Mailadresse: herzchirurgie@ukbonn.de

Telefonisch erreichbar von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr
Außerhalb der Dienstzeit sind wir für herzchirurgische Notfälle unter dem herzchirurgischen Diensthandy erreichbar: 0151 – 582 33791

© 2021 Herzzentrum Bonn Impressum Datenschutzerklärung Privatsphäre-Einstellungen Made with ♥ by schwarzdesign